Perspekto Coaching Blog

Zu unseren Themen

Zurück zur Blogliste

Warum du deinen Traum nicht zum Beruf machen solltest

Ich habe es häufig erlebt: Menschen, die sich in der beruflichen Orientierung befinden, wird dazu geraten, ihren Traum zum Beruf zu machen!
Warum das kein hilfreicher Ansatz ist, verrate ich dir in diesem Beitrag!

Wenn wir an unsere beruflichen Träume denken, denken wir meist an etwas wie: Fußballer:in, Schauspieler:in, Musiker:in oder Schriftsteller:in. Das sind alles wunderbare Berufswünsche. Wenn ich mich jedoch gerade mit meiner beruflichen Orientierung beschäftige, ist es in der Regel ein Anhaltspunkt, das man von solchen idealisierten Berufswünschen recht weit entfernt bin. Was auch völlig in Ordnung ist, denn hier muss schon viel zusammen kommen. Wenn wir uns nun aber ein solches Berufsbild in den Kopf rufen, blockiert es uns eher. Es ist eben ein Bild, ein Wunsch. Es bringt uns in unserer konkreten beruflichen Orientierung nicht weiter.

Ein wesentlich hilfreicher Ansatz ist es hingegen, einmal darauf zu schauen, welche Bedürfnisse sich hinter deinem Traum verbergen?
Möchtest du gerne Fußballer:in werden, weil du es liebst, eine Mannschaft zu führen oder wegen der physischen Herausforderung? Möchtest du Musiker:in werden, weil du gerne kreativ bist? Oder Menschen zusammenbringst? Schreibst du gerne, weil du ein Faible für Details hast und eventuell lieber etwas zurückgezogener arbeitest?

Wenn wir einmal diese Bedürfnisse identifiziert haben, lässt sich sehr erfolgreich nach Berufen schauen, die diese Bedürfnisse befriedigen können. So kannst du berufliche Erfüllung finden. Dabei ist es wirklich wichtig, detailliert in deine Bedürfnisse, Stärken, Schwächen und deine Persönlichkeit einzusteigen. So haben wir ein solides Fundament, auf dem wir aufbauen und den für dich richtigen weiteren Berufsweg finden können.

Deine Träume kannst und solltest du natürlich weiterhin verfolgen und manch ein Traum lässt sich neben einem erfüllten Berufsleben besser realisieren, als wenn man sich immer zur Arbeit quält!

In meinem Coaching nutze ich sehr gerne und mit großem Erfolg diesen Ansatz. Wenn du meinst, dass dies auch etwas für dich sein könnte, freue ich mich von dir zu hören!

von der Bey, Dr. Werner Job & Karriere Coach
26. August 2022

Ruf uns kostenlos an

0800 222 15 222

Zurückgerufen werden

Fragen/Feedback

Wir nehmen uns Zeit für unsere Kunden – und für Interessenten. Coaching ist auch eine Frage von Vertrauen. Wir lernen uns kennen, klären Erwartungen und Ziele, vereinbaren Inhalte und Vorgehen sowie den zeitlichen Rahmen.