Perspekto Coaching Blog

Zu unseren Themen

Zurück zur Blogliste

Mach mal einen Kopfstand!

Du liebst Herausforderungen? Mit der Kopfstandmethode wechselst Du die Perspektive auf Deine Situation, das bedeutet für Dich eine Ausweitung Deiner Handlungsmöglichkeiten. Natürlich ist diese Methode für alle geeignet, denn es wird kein echter physischer Kopfstand verlangt. Vielmehr stellst Du die Gedanken auf den Kopf, mit denen Du deine Situation betrachtest.

Die wohl häufigste Frage zur Lösungsfindung ist, "Wie kann ich das Problem beheben"? Viele Ratgeber sprechen von Lösungsorientierung und auch in manchen Stellenausschreibungen ist eine lösungsorientierte Handlungsweise gefordert. Diese kognitive Anforderung löst jedoch Stress aus und kann die kreative spielerische Betrachtung der Situation behindern. Es entsteht schlimmstenfalls ein Blackout.

Bei der Kopfstandmethode wird die Frage umgedreht, "Wie kann ich das Problem noch vergrößern"? Intuitiv weißt Du oft, welches Handeln, Denken oder Fühlen schädlich ist und zu einer Verschlimmerung der Situation führt. Weniger Bewegung, mehr Drogen oder Rückzug von den sozialen Kontakten, sind hier nur einige Beispiele, die mit großer Wahrscheinlichkeit nicht förderlich sind.

Es ist fast lächerlich, diese auf dem kopfstehenden Gedanken auszusprechen. Indem Du aber die schädlichen Handlungsweisen kennst, kannst Du sie in das Gegenteil wandeln und daraus Lösungen für Dein Problem formulieren. Mit dem Fahrrad zur Arbeit, gelegentlich ein Glas Wein am Abend oder häufiger mit Freunden treffen. Diese selbsterdachten Lösungen sind zudem auch noch viel Wirksamer, als jeder gute Rat eines Coaches oder Freundes, denn sie stammen von Dir! Also versuch es, mach mal einen Kopfstand.

Schomann, Lothar Job & Karriere Coach
27. August 2022

Ruf uns kostenlos an

0800 222 15 222

Zurückgerufen werden

Fragen/Feedback

Wir nehmen uns Zeit für unsere Kunden – und für Interessenten. Coaching ist auch eine Frage von Vertrauen. Wir lernen uns kennen, klären Erwartungen und Ziele, vereinbaren Inhalte und Vorgehen sowie den zeitlichen Rahmen.