Organisationsberatung

Ein neuer Ansatz im Business Coaching

Los geht's

Das Modell der dynamischen Balance

Ein neuer Ansatz im Business Coaching

Coaching Berlin, Coaching Hamburg, Wusiness Coaching

Unternehmen unterliegen einer großen Markt-Dynamik. Es entstehen täglich neue Geschäftsideen und ganze Branchen können sich disruptiv verändern. Gestern noch erfolgreich und heute in der Krise. Eine dynamische und umsetzungsorientierte Organisationsentwicklung wird zum entscheidenden Faktor für erfolgreiche Unternehmen.

Hierfür haben wir das „Modell der dynamischen Balance“ entwickelt. Ist Ihr Unternehmen noch in der Balance? Machen Sie den kostenfreien Organisationstest. Die Auswertung gibt Ihnen einen ersten Überblick über mögliche Stärken- und Problemfelder. Für eine detaillierte Auswertung mit konkreten Empfehlungen und Maßnahmen für Ihr Unternehmen bieten wir einen Workshop per Videokonferenz zu einem Vorzugspreis an.

Die Perspekto Business Coaches sind Experten aus den Bereichen Marketing, Betriebswirtschaft, Personal, IT und Organisation und begleiten Sie nach dem Workshop gerne bei der Umsetzung der Maßnahmen.

Unser Business Coaching zielt auf die Entwicklung der komplementären Felder, um die Balance wieder herzustellen - hands-on und konkret.

Jede Organisation hat spezifische Kompetenzen und Stärken entwickelt, die sich in 4 Stärken-Felder einteilen lassen.

Ist die Balance der Felder nicht mehr gegeben, kann aus einem ausgeprägten Stärke- ein Problemfeld entstehen. Wir sprechen dann von einer negativen Übertreibung im Sinne des Werte- und Entwicklungsquadrats.

Perspekto Organisationstest

Sie besitzen noch keinen Zugangsschlüssel, dann können Sie ihn hier anfordern und direkt loslegen!

Sie besitzen bereits einen Zugangsschlüssel? Tragen Sie Ihn hier ein und starten Sie!

So gestalten Sie einen erfolgreichen Prozess zur Teamentwicklung. Lernen Sie Vor- und Nachteile, Methoden und Konzepte der Team- und Gruppenarbeit kennen.

Bei Interesse können Sie gerne ein unverbindliches Informationsgespräch vereinbaren. Ihr Ansprechparter für alle Standorte:

Die 4 Stärkenfelder

Ergebnisse & Erfolg

Messbare Leistungen und Ergebnisse stehen im Vordergrund. Zielvereinbarungen und die Überprüfung der Zielerreichung sind die Basis der Führungskultur. Die Zielerreichung ist häufig mit Tantiemen und den nächsten Karriereschritten verknüpft.

Die Mitarbeiter bekommen schnell Verantwortung. Die Organisationen setzen sich ambitionierte Ziele und Leistungsträger werden gefördert. Werte sind Erfolg, Karriere, und Unabhängigkeit. Konzeptionelles und strategisches Arbeiten sind ausgeprägte Kompetenzen. Wertschätzung wird durch monetäre Anreize, neue Herausforderungen oder Karriereaussichten ausgedrückt.

Struktur & Abläufe

Ein hoher Organisationsgrad und definierte Abläufe stehen im Vordergrund. Kompetenzen, Entscheidungen und Prozesse sind klar geregelt. Die Führungskultur ist formal und die Basis sind häufig Mitarbeitergespräche mit standardisierten Leistungsbeurteilungen. Die Organisationen haben einen hohen Anspruch an Fehlerfreiheit und Qualität.

Werte sind Sicherheit, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit. Wertschätzung wird häufig über gute Rahmenbedingungen und soziale Extraleistungen ausgedrückt. Karrierepfade sind klar definiert und bei fehlerfreien Leistungen wird der nächste Schritt erreicht. Exaktes Arbeiten nach Vorgaben ist eine ausgeprägte Kompetenz.

Innovationen & Lösungen

Innovative Projekte und das Entwickeln von neuen Lösungen, Produkten oder Dienstleistungen stehen im Vordergrund. Führung wird eher als Projektleitungsfunktion gesehen. Häufig werden verschiedene Projekte parallel bearbeitet und erfolgreiche Projektleiter können Karriere machen und sich gehaltlich entwickeln. Wertschätzung wird häufig über Events, eine inspirierende Atmosphäre und Extraleistungen ausgedrückt. Werte sind Individualität, Freiheit und Selbstverwirklichung. Kreatives und innovatives Arbeiten sind ausgeprägte Kompetenzen.

Kooperation & (Kunden-)Bindung

Gute Beziehungen zu Kunden und unter den Mitarbeitern stehen im Vordergrund. Führung wird eher als Moderationsfunktion gesehen und die Führungskraft versteht sich als ein Teil des Teams. Wertschätzung wird über die Beachtung des Einzelnen ausgedrückt.

Werte sind Harmonie, Menschlichkeit und Gemeinschaft. Die Organisationen haben häufig einen hohen sozialen Anspruch oder eine ausgeprägte Servicementalität. Der Konsensgedanken ist hoch ausgeprägt und die Mitarbeiter unterstützen sich gegenseitig.

Die 4 Problemfelder

Einzelkämpfertum

Der Wettbewerb und die Durchsetzung eigener Interessen unter den Mitarbeitern können zu einem „Einzelkämpfertum“ führen. Der Druck auf die Mitarbeiter ist hoch, und wenn Ziele nicht erreicht werden, kann es zu Sanktionen kommen, bis hin zu einer „Hire- and Firekultur“. Die Mitarbeiter sind häufig wenig loyal und verhalten sich wie Legionäre, die bei einem besseren Angebot schnell wechselbereit sind. Machtkämpfe unter den Führungskräften können sich auf das ganze Unternehmen negativ auswirken. Der „soziale Kitt“ kann auf der Strecke bleiben.

Kreatives Chaos

Die geringe Organisationsstruktur und eine Vielzahl an Aufgaben und Projekten können zu ineffizientem und unkoordiniertem Arbeiten führen. Ein Gefühl der Überforderung bis hin zu Burn-out Symptomen kann bei den Mitarbeitern aufkommen. Die hohe Innovationskraft kann zu „kreativem Chaos“ führen, weil die nötige „Umsetzungspower“ nicht hoch ausgeprägt ist. Es gibt einen hohen Termindruck und Überstunden sind selbstverständlich. Für viele Mitarbeiter ist die „Work-Life-Balance“ nicht mehr gegeben und kann auch nicht mit ausgefallenen Firmenevents kompensiert werden.

Starrer Bürokratismus

Es besteht die Gefahr der „Überstrukturiertheit“. Die Mitarbeiter haben einen sehr begrenzten Handlungsspielraum und können sich kaum entwickeln. Entscheidungen und Veränderungsprozesse sind sehr langwierig und es kann ein Gefühl der Unterforderung bis hin zur Langeweile oder ein „Bore-out“ entstehen. Eine Fehlerkultur ist kaum ausgeprägt und kann dazu führen, dass die Mitarbeiter „Dienst nach Vorschrift“ machen, weil Engagement und Entscheidungsfreudigkeit eher sanktioniert als gefördert werden. Besonderes Engagement wird dann in den privaten Bereich verlagert.

Harmoniezwang

Es besteht die Gefahr, dass die Ausrichtung auf Konsens und Beziehungen dem Leistungsgedanken entgegensteht und Leistungsträger demotiviert, weil gute Leistungen nicht anerkannt und honoriert werden. Das harmonische Betriebsklima kann zu einer Art „Harmoniezwang“ werden, welches klare Entscheidungen und Veränderungsprozesse verhindert. Berufliches und Privates vermischt sich häufig und kann bei Krisen oder Kritikgesprächen zu Enttäuschungen und starken emotionalen Reaktionen führen. Konflikte werden nicht offen, sondern eher „hinter dem Rücken“ ausgetragen.

Dieses Angebot gilt für folgende Standorte:

Fragen/Feedback

Wir nehmen uns Zeit für unsere Kunden – und für Interessenten. Coaching ist auch eine Frage von Vertrauen. Wir lernen uns kennen, klären Erwartungen und Ziele, vereinbaren Inhalte und Vorgehen sowie den zeitlichen Rahmen.

Wählen Sie den Standort in Ihrer Nähe.
Wir werden Ihre E-Mail-Adresse niemals weitergeben.
Bestätigen Sie bitte den reCAPTCHA.